Ein gutes Wissensmanagement wirkt sich umfangreich positiv auf ihr Unternehmen aus. Kostensenkung, verbesserte Entscheidungsfindung, schnellere Einarbeitung der Mitarbeiter und vieles mehr. Wir präsentieren 5 Gründe, warum Wissensmanagement für Sie und ihr Business lohnt:

Sparen Sie bares Geld: Mit Wissensmanagement Kosten senken

Durch ein optimales Wissensmanagement lassen sich Kosten einsparen. Eine Informationsplattform wie Databrain Sherlock hilft Ihnen dabei, Datensilos aufzubrechen und Informationen im Unternehmen leichter zugänglich zu machen. Durch einen besseren Informationsaustausch gelingt es, zeiteffizient zu arbeiten und Abläufe im Unternehmen zu optimieren. Das Resultat ist effizientes und produktives Arbeiten. Ein Beispiel welches diese Effizienz verdeutlicht, bietet der Use-Case VOITH. VOITH ist ein internationaler Maschinenhersteller in der Papierindustrie. Vor der Einführung Sherlocks benötigte VOITH mehrere Monate Zeit, um ein Angebot zu erstellen. Durch die smarte Verknüpfung und Ausgabe der benötigten Positionen konnte der komplexe Angebotsprozess dank Sherlock von 6 Monaten auf wenige Woche reduziert werden. Zusätzlich kann VOITH jetzt auf einen digitalen Zwilling für eine flexible Konfiguration zurückgreifen. Dadurch ist es nun möglich, virtuelle Touren durch die Maschinenlandschaft für die Kunden anzubieten.  Einher geht die Möglichkeit der Livekonfiguration. Somit müssen weniger Prototypen gebaut werden und der Aufwand an Kosten, Zeiten und Personal bei der Angebotserstellung kann nachhaltig reduziert werden. Mehr zur Erfolgsgeschichte VOITH meets Sherlock finden Sie hier: „Erfolgsgeschichte – VOITH“

Profitieren Sie von verbesserter Entscheidungsfindung

Sichern Sie sich durch ein gutes Wissensmanagement Vorteile in der Geschäftswelt. Mit einer guten Wissensmanagement Software und einer darauf ausgerichteten Umgebung gelingt es, das Urteilsvermögen zu schärfen und die Entscheidungsprozesse zu beschleunigen. Sie profitieren vom kompletten Umfang der gesammelten Datenmengen ihres Unternehmens und können somit in Echtzeit strategisch wichtige Entscheidungen treffen. Ein besonderer Vorteil bietet dies im nachhaltigen Supply Chain Management. Hier bietet Databrain Sherlock die perfekte Grundlage, um die gesamte Wertschöpfungskette im Blick zu behalten. Einen spannenden Blogbeitrag inklusive gratis Whitepaper zum Thema nachhaltiges Supply Chain Management finden Sie hier: „Nachhaltiges Supply Chain Management einfach erklärt“

Wissensmanagement Vorteile: Vermeiden Sie doppelte Arbeit & unnötige Ausgaben

Das Aufbrechen und Verbinden von Datensilos vereinfacht die Verwaltung Ihrer Unternehmensinformationen. Durch die neu gewonnene Transparenz wird sichtbar, an was welche Teams in ihrem Unternehmen arbeiten. Doppelte Arbeit oder aufgrund schlechter Kommunikation entstehende Kosten, werden durch den Informationsaustausch vermieden. Ein Paradebeispiel hierfür finden wir in der Autoindustrie im Werkzeugmanagement: Werkzeuge im Wert von mehreren Milliarden Euro müssen an den verschiedensten Standorten Tausender Lieferanten weltweit transparent verwaltet werden. Sind 10 % der Werkzeuge bei einer Inventur nicht wieder auffindbar, kann das den Jahresgewinn gefährden, da sie abgeschrieben werden müssten. Auf Basis von Databrain Sherlock wurde orca entwickelt. Die Plattform hilft dabei, Hunderttausende Werkzeuge mit Daten des Einkaufs, der Anlagenbuchhaltung, des Werkzeugmanagements, der Vertragspartner und Beteiligten in der Lieferkette zu konsolidieren. Wenn Sie mehr zum Thema orca erfahren wollen, geht es hier entlang: „Orca – Digitales und smartes Werkzeugmanagement“.

Wissensmanagement verhindert das Horten von Wissen

Wissensaustausch ist ein Schlüsselelement für die Kontinuität eines Unternehmens. Hierbei gilt es zu vermeiden, dass bei einzelnen Mitarbeitern oder in Abteilungen Wissen gehortet und unter Verschluss gehalten wird. Oft geschieht dies im Irrtum. Informationen werden dabei lokal gespeichert und oder man nutz individuelle Software, welche es für andere Abteilungen nahezu unmöglich macht, Einblicke in die eigenen Arbeitsprozesse zu gewinnen. Ein Worst-case-szenario. Anhand des angesammelten Know-hows macht man sich, gewollt oder ungewollt, unentbehrlich. Ein krankheitsbedingter Ausfall oder ein Urlaub kann so für ein Unternehmen unverhältnismäßig teure Konsequenzen habe. Tatsächlich ist eine Abteilung oder ein Mitarbeiter, der in der Lage ist, dass sich erarbeitete Wissen transparent zu teilen, äußerst wertvoll. Teamwork, eine transparente Kommunikation und ein guter Austausch von Wissen ist der Schlüssel zum Erfolg. Databrain Sherlock ermöglich es, von Menschenhand geschaffenen Wissensspeicher zu vernetzte, sodass das gesamte Unternehmen von Ihnen profitiert. Der Vorteil, einmal in einem Datensilo gespeichertes Wissen kann nicht mehr verloren gehen. Die Mitarbeiter haben also durchgängig Zugriff auf die für sie wichtigen Informationen.

Wissensmanagement – Kurbeln Sie Wachstum und Innovation an

In der heutigen Zeit gestaltete es sich für ein Unternehmen immer schwerer, Einnahmen zu Steigern. Der Wettbewerb nimmt stetig zu und die Konkurrenz schläft nicht. Wissensaustausch und Wissensmanagement ist dabei elementar, um sich einen daraus resultierenden Vorteil zu verschaffen. Ein Use Case ist allsafe. allsafe sind Experten zum Thema Ladungssicherung. Durch Sherlock gelingt es ihnen auf alle ihre Daten über sämtliche Quellsysteme zuzugreifen. Und das über eine einzige einheitliche Schnittstelle. So wird es möglich die digitalen Geschäftsmodelle ohne großen Entwicklungsaufwand umzusetzen, was wiederum Innovation fördert und einen Wettbewerbsvorteil sichert. Mehr zum Usecase finden Sie hier: „allsafe – Digitale Geschäftsmodelle in Tagen anstatt Monaten“

Sherlock Databrain bietet sich an dieser Stelle als wichtiges Tool für CIOs an. Es hilft Ihnen in den Bereichen Data Governance und Data Quality um gezielt Projekte zu verbessern und Datenqualität zu sichern, indem es eine einheitliche Sicht auf Daten und Daten-Strukturen gewährleistet. Mehr zum Thema erfahren Sie hier: „Sherlock für CIOs

Lassen Sie sich jetzt zum Thema Wisssensmanagement beraten

    Vorname*
    Nachname*
    Mail-Adresse*
    Telefonnummer
    Unternehmen*
    Kommentar